Liebe Kiki, hier ist die versprochene 10-Punkte Strategie für Catalyst Manager

willst du immer noch das Optimum aus deinem Team für die Firma mobilisieren? Dann gibt es die folgende, sehr effektive 10-Punkte-Strategie zur „optimalen“ Energiefreisetzung für dich. Sei ergebnisorientiert! Es ist so einfach und bringt dabei soviel Erfüllung, Kiki.

  1. Fokussiere auf das gemeinsame Ziel
    Mache dir täglich das Unternehmensziel bewusst und benenne es bei deinen Teammitgliedern. Bestehe darauf, priorisiert die Maximierung eines nachhaltigen Unternehmenswachstums anzustreben. Das synchronisiert alle.
  2. Sei Coach – Lass Andere die Tore schießen
    Stelle möglichst viele und gute Ergebnisse von deinen Teammitgliedern und deren Persönlichkeit in den Vordergrund. Nimm jede Gelegenheit dazu wahr: Besprechungen, Kundentermine, Pressemitteilungen, Konferenzen, Bewerbungsgespräche usw. Sieh zu, dass VIPs, Unternehmer, Minister, Präsidenten, Verbandspräsidenten oder andere Vorstandsvorsitzende (von größeren und kleineren Unternehmen) und wiederum all deren Mitarbeiter davon erfahren. Rede darüber, auf wen du wieder stolz bist. Es tut etwas zur Sache, wenn sich alle an deine Teammitglieder mit positiven Aspekten erinnern können.
  3. Schaffe Dir eine unabhängige Führungsriege
    Besetze die Führungspositionen unter dir mir Besseren, Freien, Kreativen, Kritischen und Motivierten. Führe mit Mitteln der Sicherheit und des Mutes und versprich ihnen gleichzeitig das beste Resultat, wenn sie nur machen und ihren Beitrag leisten.
  4. Lass die Finger aus dem operativen Geschäft – Delegation
    Lass die anderen das operative Geschäft erledigen. Sie können es besser als du – oder du hast sie auf den falschen Posten gesetzt – oder in einem schwachen Moment die falsche Person eingestellt. Delegiere zu 100% und gib ihnen die Mittel an die Hand, die sie benötigen, um ihre Aufgabe zu erfüllen. Sollte es irgendwo Probleme geben, sieh hin und stelle die notwendigen Mittel zur Verfügung, das Problem zu lösen. Sorge im Anschluss rechtzeitig dafür, dass die Rettung dem richtigen Team zugesprochen wird. Weise Versuche der Rückdelegation an dich ab, weise dabei aber nicht die Person zurück. Unterstütze sie stattdessen bei der Suche nach einem anderen Lösungsweg.
  5. Entscheide schnell und klar
    Dort, wo du selber entscheiden willst bzw. must, handele zügig und klar. Schiebe Entscheidungen nicht aus Unschlüssigkeit auf; ausstehende Entscheidungen verunsichern nur. Nach Außen z.B. in Verhandlungen mag das erfolgbringende Taktik sein, nach Innen ist es Verlust. Warte bei kritischen Themen insbesondere nicht, bis ein anderer entschieden hat.
  6. Mobilisiere Ideen von Anderen
    Sollte einer eine gute Idee haben, lobe seine Kreativität und seinen Mut. Stärke ihn, die Idee zu bewerben und umzusetzen. Lass ihn anschließend eine Broschüre dazu drucken.
  7. Lobe alle im Team – Wertschätzung
    Rede gut über sie, aber nur in klaren Sätzen der Art: „Das Team hat das und das gut umgesetzt.“ Rege die Fantasie zum Guten mit Informationen zu Fakten an: „Sie haben tatsächlich 25% Verbesserung gegenüber dem Plan rausgeholt.“ Erlaube jedem Fehler, aber nicht die Wiederholung von Fehlern. Analysiere die Fehler und deren Ursachen, damit sie zukünftig vermieden werden können. Fehlerursachen liegen selten bei Personen, vielfach aber in Abläufen oder Informationsdefiziten.
  8. Nimm dir Zeit für die Besetzung der Personalabteilung
    Wer die Personalabteilung führt, kann die Weiterentwicklung des Unternehmens sehr effektiv beeinflussen. Je sorgfältiger die Teammitglieder der Personalabteilung ausgewählt sind, desto bessere Teammitglieder wirst du zukünftig einstellen können. Also, verschaffe dir Gewissheit, dass nur intrinsisch motivierte Highperformer dort eingestellt werden, die die Unternehmensidee verinnerlicht haben und ihren besten Beitrag zur weiteren Entwicklung des Unternehmens liefern wollen. Und dulde nur Menschen mit Stärken, einem freien und offenen Geist, Cleverness und sachlicher Kritikfähigkeit in deinem Team.
  9. Sei beliebt bei Aufsichtsrat und den Gesellschaftern
    Kenne alle Mitglieder, kenne ihre Vorlieben und Stärken. Pflege intensiven und kontinuierlichen Kontakt zu ihnen. Erzähle, wie großartig die Firma ist und wer sie alles kennt. Berichte, welchen Nutzen Mitarbeiter mit ihren richtigen Entscheidungen und Vorgehensweisen dem Unternehmen erbracht haben.
  10. Sei offen und ehrlich
    Sichere Transparenz. Sei informationsbegierig und liefere Information zurück. Rege an, sei vertrauenswürdig und benenne, falls nötig, sachliche Missstände oder Informationsdefizite bei den Teammitgliedern. Sammele jede Information zum Nutzen der Gesamtheit. Selektiere und filtere Auswertungen solange, bis du Klarheit hast und kommuniziere diese Ergebnisse dann auch zurück. Nimm übliche und leicht verständliche KPIs. Nutze für das Geschäftsinteresse sinnvolle Darstellungen.

Zu all dem solltest du mit Herz und Engagement bei der Sache sein, Kiki. Geduldig und konsequent umgesetzt, sollte das ausreichen. Die Zeit und die Selbstsicherheit und wachsende Kompetenz der Mitarbeiter wird dir und allen den Erfolg zuspielen.

Viele Grüße,
Mahcatalyst